03.09.2020 - 09:03

Bewegungsförderung in der Schule

ein prädestiniertes Setting zur Prävention.

Der Bewegungsmangel von Kindern und Jugendlichen wurde schon vor COVID-19 diskutiert. In einer im April veröffentlichten Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) konstatiert die Autorengruppe, dass die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen aus 146 Ländern nicht die aktuellen Richtlinien zur körperlichen Aktivität erfüllen. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse rief die WHO die internationale Politik auf, dringend notwendige Maßnahmen zur Bewegungsförderung im Kindes- und Jugendalter zu initiieren. Die großangelegte deutsche Motorik-Modul-Studie (MOMO) kommt zu ähnlichen Befunden...

Lesen Sie jetzt den ganzen Artikel in der DZSM...